Der Geschmack und das Aroma eines Whiskys werden von vielen Faktoren beeinflusst. Mit oder ohne Wasser, die Temperatur und auch das Glas entscheiden über den Genuss.

Wir empfehlen unseren Single-Malt ohne Wasser und natürlich auch ohne Eis zu genießen. Am besten eignet sich ein sogenanntes Nosing-Glas, da sich hier die Aromen des Whiskys voll entfalten können. Lassen Sie das Duftaroma wirken. Der Whisky sollte unbedingt Zimmertemperatur haben. Genießen Sie langsam! Der erste Schluck sollte etwas Besonderes sein. Lassen Sie den Whisky auf der Zunge zergehen, damit ihre Geschmacksnerven sämtliche Aromen erfassen können.

Whisky trinken, heißt genießen. Zum Genuss gehört Ruhe und das ist es schließlich was die hohe Lebensqualität dieses Destillates ausmacht. Zeit nehmen, entspannen und sich belohnen …  

Haben Sie gewusst …

… dass man bei einem Whisky zwischen drei Primärfarben, vier Primärgeschmacksrichtungen, aber dreiundzwanzig! unterschiedlichen Primärgerüchen unterscheidet?

… dass Aufwärmen des Glases mit den Händen zusätzliche Aromastoffe im Whisky löst, aber auch den Alkohol und Duftstoffe verdecken kann?

… dass unsere Reifefässer mit ca. 110 Litern lediglich ein Fünftel der Menge des größten Fasses – des „Butt“ – aufnehmen können, was unseren Whisky schneller reifen lässt und zu einem wesentlich intensiveren Aroma führt?

… dass das Alter des Whiskys nur bedingt aussagekräftig ist? Vielmehr kommt es auf die Reife des Whiskys an. Denn auch ein jüngerer Whisky kann schon seine Genussreife erlangt haben!

… dass Eis nichts im Whisky zu suchen hat? Es betäubt die Geschmacksnerven, mindert die Aromen und verdünnt den Whisky unverhältnismäßig!

 … dass Bourbon Whisky in neuen Fässern gelagert werden muss?

… dass viele Liebhaber ihren Whisky mit Zigarren oder auch feinherber Schokolade genießen?

… dass Scotch eine Herkunftsbezeichnung ist? Scotch darf sich ein Whisky nur nennen, wenn er in Schottland destilliert und gereift ist.

… dass Pot-Stills Kupferkessel sind, deren enthaltene Flüssigkeit beim gleichnamigen Brennverfahren zweimal destilliert wird?