Frankfurter neue Presse, 08.07.2015

Jörg Meyer zählt zu den 50 besten Barkeepern der Welt. Vor kurzem jettete er von der Elbe an den Main, um das zu tun, was er am besten kann: Getränke mixen.

...

In Frankfurt angekommen, kostete und verkostete er bei einem Gin-Tasting in der Nobelherberge Villa Kennedy ein Getränk, das aus den Kräutern Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch besteht, eben den sieben Kräutern der Grie Soß: den Gin Sieben, einen echten Frankfurter Dry Gin.

Für den Mann der seit etlichen Jahren eine Bar führt, die weltweites Renommee genießt, war das eine Geschmacksexplosion. „Ich kannte den Destillateur vorher nicht, aber ich werde sicher eine Flasche von der Bar mit nach Hamburg nehmen“, so der dreifache Vater, der mittlerweile zwei Bars in Hamburg führt. „Ich finde diesen Gin gut. Wenn man dran riecht, duftet es relativ sauber nach grüner Soße“, sagt der gelernte Kellner, für den Aperol Spritz und Hugo die „Longdrinks der Belanglosen“ sind...

 LINK zum Bericht